Transen Kontakte

Wo kann man Transen privat treffen?

Gibt es ein SERIÖSES Portal für Transsexuelle Kontakte?

In diesem Sex Bericht geht es wirklich nicht darum, den Unterschied zwischen Transsexuellen und Transvestiten aufzuzeigen, auch wollen wir keine Wissenschaft um die Begriffe machen. Einige sagen Shemales, andere sagen Transen, wieder andere sagen Ladyboys. Uns ist es für diesen Sex Bericht völlig egal! Uns geht es nur darum aufzuzeigen, wo man Transen privat treffen kann. Denn wer schon mal Transsexuelle Kontakte gesucht hat wird feststellen, dass man hier in der Regel auf Cam Portale stößt oder auf professionelle Kontakte, also transsexuelle Porstituierte. Richtig schwer wird es für den, der Shemales treffen bzw echte private Transen ficken möchte.

Echte Transen ficken – ganz privat?

Wenn man sich auf ein paar Portalen angemeldet hat merkt man schnell, dass man nicht wirklich ans Ziel kommt. Viele Portale sind einfach nur schlecht, fast alle haben Fake Profile und auf den Meisten wird man niemals echte Kontakte zu Transen herstellen können. Einige echte Transen Kontakte konnten wir unter andere auf Transen-treffen.com herstellen.

Was das Portal von den meisten anderen TS Portalen unterschieden hat war die Tatsache, dass unsere Testperson Christian tatsächlich Transen privat getroffen hat, und das Ganze REAL und nicht nur virtuell:

Transen treffen
Transen-treffen.com

Transen-treffen.com im Test

Christan aus Braunschweig meldete sich auf Transen-treffen.com an und merkte bereits nach wenigen Minuten, dass mit der Basismitglieschaft relativ wenig geht. Zum Stöbern und darum ein Profil anzulegen mag es reciehn, wer aber wirklich Kontakte zu Transen aufbauen, der sollte eine “Goldmitgliedschaft” erwerben. Die Preise hierfür sind absolut im Rahmen und bewegen sich zwischen 20-40 €, eröffnen einen aber dann wirklich die Möglichkeit echte Shemales zu treffen. Also, nichts wie gekauft und losgelegt. Nun wurde aber erst mal die Begeisterung gebremst. Wie auf wirklich allen oder fast allen TS Portalen gibt es viele Fake Profile oder professionelle Kontakte, auch auf Transen-treffen.com. Wer also Transen ficken will, sollte trotzdem nicht nur mit seinem Schwanz denken, sondern zunäcst einmal das Gehirn einschalten. Wenn einige transsexuelle Kontakte einfach ziemlich shcnell einen verlocken wollen, doch lieber auf ein anderes Portal zu kommen, sollte man hellhörig werden. Hinter ihnen verbergen sich nicht selten Betrüger aus Nigeria und Co. Auch wen TS Kontakte einen während des Chats animieren doch lieber auf eine Cam Seite zu wechseln sollte man schnell die Unterhaltung unterbrechen. Wer Trabseb kennenlernen möchte, wird dies nicht auf einer Cam Seite machen und wenn man doch auf erotische Live Cam Sessions mit Transen steht, kann man direkt auf TrannyCam69.com und Co wechseln.

Eine feste Größe: Transen-treffen.com

Christian ist seinem Instinkt gefolgt und hat somit lediglich echte transsexuelle Kontakte kennengelernt. Unter ihnen war “Larissa” aus Braunschweig. Larissa war 27 Jahre alt und eine echt naturgeile Transe, die einfach nur schnellen Privatsex wollte. Ganz unkompliziert. Auch chattete und telefonierte er später mit “Sandy” einer 35 jährigen Transe aus Hannover, die zunächst etwas schüchtern war aber nach einem Telefonat ebenfalls ein Sextreffen in einem Hotel ausmachte. Christian hatte also mit seiner Strategie Erfolg. Seine  Strategie bestand darin, zunächst einmal alle dubiosen Kontakte auszusortieren. Wenn die TransenKontakte ihn anschrieben, schnell noch einen Linjk posteten, blockierte er diese ebenso schnell. Stattdessen drehte er den Spieß um: Er kontaktierte möglichst viele Transen Kontakte in seiner Gegend und wartete darauf, welche auch antworteten. Die, die nicht geantwortet hatten, warenentweder nicht aktiv auf der Seite oder hatten einfach kein Interesse. Aber innerhlab der ersten zwei Wochen kamen gute und qualifizierte Antworten rein, sprich echte Möglichkeiten Transen privat zu treffen. Also bestand seine Stratgei aus 1) Skepsis 2) Gesunden Menschenverstand und 3) Geduld. Aber sie wurde belohnt und er traf Transen privat – sogar zwei von ihnen innerhlab von vier Wochen für echte Ficktreffen.

Fazit:

So richtig leicht ist es auf keinem Portale Shemales zu treffen. Auch auf Transen-treffen.com ist es absolut kein Selbstläufer. Wer nicht geduld mitbringt, sollte es lieber ganz sein lassen und die Phanatsie Transen zu ficken beiseite schieben. Mit einer guten Stratgie, etwas Geduld und einer Portion gesundem Menschenverstand hingegen geht hier was. Man kann sehr wohl Transen kennenlernen und mit ihnen sich privat treffen. Anders auf den meisten anderen Portalen gibt es hier nämlich sehr wohl echte transsexuelle Kontakte.

Hier kann man sich auf Transen-treffen.com KOSTENLOS anmelden

Kein Glück gehabt auf Transen-treffen.com? Gibt es Alternativen zu Transen-treffen.com?

Ja und nein! Das Portal Transen.LIVE bietet mit günstigen Probemitgliedschaften eine ganz gute Möglichekeit, TS Kontakte kennen zu lernen. So wirklich viele Transen hat das Portal aber noch nicht in der Mitgliederdatenbank. Momentan können wir Transen.LIVE daher nur bedingt empfehlen. Sicherlich ist es einen Versuch aber wert und mit Sicherheit wird das Portal auch in Zukunft stark wachsen.

Transen.LIVE

Ganz neu auf dem Markt ist hingegen DeutscheTransen.com. Die Aufmachung ist ziemlich schlicht, oder besser gesagt einfallslos aber das sollte niemanden davon abhalten, das Portale mal zu testen. Leider haben wir bisher noch nicht genügend eindeutige Erfahrungswerte sammeln können. Einige unserer anonymen “Quellen” haben hier schon erfolgreich Transen privat treffen können, andere Jungs halten die Plattform für “Schrott”. Das hat aber nicht immer was zu sagen, nicht selten sind die User selbst Schuld, weil se einfallslos sind was die Kontaktaufnahme angeht. Wir empfehlen: Selber testen!

DeutscheTransen.com